Bautzen

Ehem. Loge “Zur goldenen Mauer”
Heute reine Wohnnutzung

Logenhaus Bautzen:

Taucherstr. 30 (früher Carolastr. 60), 02625 Bautzen.

Derzeitige Nutzung:
Das Haus hat eine Wohnfläche von 840 m2 und eine Grundstückfläche von 2.510 m2. Es steht unter Denkmalschutz und nach der Grundsanierung erfolgten weitere Instandhaltungsmaßnahmen in den Jahren 2016/17.

Das ehemalige Logenhaus wird als Mietwohnhaus genutzt. Es verfügt über 11 Wohnungen mit jeweils zwischen 60 und 106 m2.

Zur Geschichte:
Im Jahre 1802 wurde die GNML 3WK Loge „Zur goldenen Mauer“ gegründet, welche auch nach ihrem 1811 erfolgten Übertritt zur Großloge von Sachsen nach dem Ritual der 3WK arbeitet.

Der Name der Loge leitet sich 12 vom Wappen der Stadt ab (vgl. Foto). Das Haupthaus wurde in den Jahren 1809-1811 erbaut und 1875 bzw. 1902 erweitert. Das mächtige Logenhaus ist erhalten geblieben.
Nach der Schließung der Loge im Dritten Reich ging es in den Besitz der evangelischen Kirche über, die Wohnungen für Senioren einbauen ließ – bis zur Wende war das Haus ein Seniorenheim.

Die vorgenommenen Umbauten veränderten die Fassade und auch sonst erinnert nichts daran, dass es früher ein Logenhaus gewesen ist. Die Rückübertragung an die GNML 3WK erfolgte Ende 1995 und die Übertragung auf die Weltkugel-Stiftung am 01.01.1996.

Die Stiftung brachte erhebliche Mittel für die Instandsetzung des Hauses auf: 853.758,82 DM für denkmalpflegerische Arbeiten sowie 319.335,10 DM für die Teilsanierung (insgesamt 1.173.093,92 DM).

Berühmte Freimaurer, wie z.B. der bekannte preußische General Gerhard Leberecht von Blücher besuchte das Haus und hielt nach der Schlacht von Katzbach (1813) seine berühmte Ansprache, welche mit folgenden Worten schließt: „Heilig ist mir die Maurerei, der ich bis zum Tode treulich anhängen werde“.

Weltkugel-Stiftung Berlin
Tel.: +49 30-30 00 73 61
info (at) weltkugel-stiftung.de