Wernigerode

Logenhaus Wernigerode

Logenhaus Wernigerode:

Heltauer Platz 1 (ehemals Bahnhofstr. 16),
38855 Wernigerode

Derzeitige Nutzung:
Das Haus hat eine Gewerbefläche von
756 m2, eine Grundstücksfläche von 1099 m2 und wird von
Gewerbemietern genutzt. Es ist denkmalgeschützt und Sitz
des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode, dessen kulturelles Angebot sich einen Namen über den Harz
hinaus gemacht hat. Die Tanzschule Kasten im Erdgeschoss
zählt auch zu den kulturellen Begegnungsstätten der Stadt.
Auch die Brüder der 3WK Logen „Zum starken Licht am
Brocken” und „Zur Eiche am Scharfenstein” treffen sich seit
dem 15.08.1994 im Logenhaus am Heltauer Platz 1.

Zur Geschichte:
Die Freimaurer Loge „Zum starken Licht
am Brocken” konstituierte sich am 28.Oktober 1901 als eine
Tochterloge der 3WK. Am 7. Mai 1912 wurde das Logenhaus
an der Bahnhofstraße 16 eingeweiht. Vorher wurde auch im
Hotel „Zum weißen Hirsch“ gearbeitet. Die Loge „Zur Eiche
am Scharfenstein” konstituierte sich am 24. September 1911
mit einem Patent der Großloge von Hamburg. Sie arbeitete
zunächst im Haus Breite Str. 54 (Eingang Steingrube) – später
im Logenhaus Lindenberg. Am 27. März 1926 trat die Loge
offensichtlich geschlossen zur GNML 3WK über.
Nach der erzwungenen Selbstauflösung der Freimaurer Logen vom 15.Juli 1935 war die „ruhende Zeit” bis zur Wiedergründung und Zusammenführung beider Logen am 9. März 1996. Die Brüder der „Doppelloge“ „Zum starken Licht am Brocken/Zur Eiche am Scharfenstein” treffen sich nunmehr in dem am 1. September 1994 an die Weltkugel-Stiftung zurückgegebenen Logenhaus am Heltauer Platz 1 in Wernigerode

Weltkugel-Stiftung Berlin
Tel.: +49 30-30 00 73 61
info (at) weltkugel-stiftung.de